Die aktuelle Situation erfordert von jedem Einzelnen Einschränkungen, Verzicht, Mitarbeit und Disziplin, um die Verbreitung des SARS-CoV-2 einzudämmen.

Dennoch beschneiden die Maßnahmen die persönlichen Freiheiten, wovon Kinder und Jugendliche in besonderer Weise betroffen sind.

Bislang fanden keine Gruppenstunden statt. Wir als Pfadfinder möchten eine Möglichkeit schaffen, die Einschränkungen erträglicher zu machen und einen Ausgleich zu dem seit Wochen sehr monotonen Alltag bieten. Natürlich sollen bei den Zusammenkünften weiterhin die empfohlenen Schutzmaßnahmen gelten.

In der vergangenen Führerrunde hatten wir einige Ideen zur Wiederaufnahme der Pfadfinderarbeit, dies wurde nun konkretisiert und ich kann es hiermit bekannt geben.

  • Zum 26.08.2020 Wiederaufnahme der gemeinsamen Gruppenstunden von Sippe “Falke” und Sippe “Eisvogel” von 18:30- 20 Uhr im Pfarrgarten der Lukasgemeinde, bei schlechtem Wetter im Stammesheim.

 

  • Wiederaufnahme der Gruppenstunde von Meute “Weißkopfseeadler” in Aktionstagen zunächst am:
    • 05.09.2020
    • 26.09.2020

Diese Gruppenstunden finden an der Willi-Raiss-Hütte (Waldheim) statt, von 9-14 Uhr, Trinkflasche und Mittagsbrot sind selbst mitzubringen! -> für Rückfragen steht Akela Alexandra gerne zur Verfügung.

Auch wir haben ein Hygienekonzept für die Gruppenstunden ausgearbeitet und bitten um deren strengen Einhaltung! Zuwiderhandlungen sorgen für einen Ausfall der Gruppenstunden, oder ggf- einem Ausschluss von diesen.

Die ausgefüllte Einverständniserklärung ist zur Ersten Gruppenstunde mitzubringen!

Sollten sich Änderungen ergeben, werden erneut Informationen mitgeteilt.

 

Bleibt Gesund, gut Pfad & mit Gottes Segen

 

- Die Stammesführung –

 

 

 

Hygienekonzept

 

Im folgenden sind die wichtigsten Punkte zusammengefasst:

  • Vorherige Anmeldung zur Gruppenstunde beim jeweiligen Gruppenleiter
  • Vor der ersten Gruppenstunden-Teilnahme ist die Einverständniserklärung an den Hygienebeauftragten des Stammes zu versenden!
    • An: Stammesführer & Hygienebeauftragter Adrian Zähringer, 0178/4526086, stammDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Jedes Kind muss eine eigene Mund-Nasen-Bedeckung mit sich führen und diese darf nur nach Aufforderung des Gruppenleiters abgenommen werden.
  • Es ist darauf zu achten den geforderten Mindestabstand von 1,5 m
  • Vor Beginn der Gruppenstunden sind die Hände zu Desinfizieren.
  • Die Gruppenstunden finden nach Möglichkeit im freien statt.
  • Speicherung der Daten (Anwesenheitsliste) und automatisches Einverständnis zur möglichen Meldung bei der Gemeinde und ggf. beim Gesundheitsamt, sowie anonym anderen Gruppenteilnehmern, gemäß Infektionsschutzgesetz.
  • Personen der Risikogruppe müssen der Gruppenstunden fern bleiben.
  • Bei Aufenthalt im Ausland und/oder in Risikigebieten (egal, ob Reisewarnung, oder Reisehinweis) besteht ein Verbot der Teilnahme an jeglichen Aktivitäten von mindestens 14 Tagen, der Hygienebeauftragte ist darüber in Kenntnis zu setzen!
  • Eine Auflistung der Symptome von COVID-19 und den expliziten Hinweis, dass Mitglieder mit Symptomen zuhause bleiben müssen!
    • Husten (49 %)
    • Fieber (41 %)
    • Schnupfen (21 %)
    • Störung des Geruchs- und/oder Geschmackssinns (15 %)
    • Pneumonie (3 %)